Beitragsordnung

§ 1 Beitragspflichtige Mitglieder

  1. Zur Zahlung eines Mitgliedsbeitrages sind verpflichtet:
    a. Ordentliche Mitglieder
    b. Außerordentliche Mitglieder (Alumni)
    c. Fördermitglieder
  2. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

§ 2 Höhe des Mitgliedsbeitrages

  1. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich für:
    a. Ordentliche Mitglieder 40 (vierzig) Euro
    b. Außerordentliche Mitglieder (Alumni) 25 (fünfundzwanzig) Euro
    c. Fördermitglieder 70 Euro.
  2. Für ordentliche Mitglieder, die nach dem 30.09. des laufenden Geschäftsjahres
    eingetreten sind, beträgt der Beitrag die Hälfte des regulären Jahresbeitrags.

§ 3 Fälligkeit des Mitgliedsbeitrags

  1. Der Mitgliedsbeitrag ist am 01.03. jedes Jahres fällig.
  2. Beiträge sind auf das Vereinskonto zu überweisen. Oder Mitglieder können dem
    Verein die Ermächtigung zum Bankeinzug erteilen.
  3. Erforderliche Nachweise, z.B. Immatrikulationsbescheinigungen oder
    Beschäftigungsnachweise, müssen unaufgefordert bis zum 31.03. eingereicht
    werden.

§ 4 Mahnverfahren

  1. Das Mitglied kommt durch Verstreichen der Zahlungsfrist automatisch in
    Zahlungsverzug. Es ergeht eine Mahnung mit gleichzeitiger Zahlungsaufforderung
    unter Bekanntgabe einer mindestens zehntägigen Zahlungsfrist. Die Zahllast ist um
    eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 (fünf) Euro zu erhöhen.
  2. Kommt das beitragspflichtige Mitglied der Zahlung innerhalb der ersten Mahnfrist
    nicht nach, ergeht eine zweite Mahnung mit einer mindestens zehntägigen
    Zahlungsfrist. Die Zahllast ist um eine weitere Mahngebühr in Höhe von 10,00 (zehn)
    Euro zu erhöhen.
  3. Kommt das Mitglied seiner Beitragspflicht auch innerhalb der zweiten Mahnfrist nicht
    nach, kann der Vorstand über den Ausschluss des Mitglieds beschließen (§ 3, §4
    und § 5 der Vereinssatzung). Die bisher bestehende Zahllast bleibt hiervon
    unberührt.

§ 5 Schlussbestimmungen

  1. Änderungen an dieser Vereinsordnung werden durch die Mitgliederversammlung
    beschlossen. Sie bedürfen der absoluten Mehrheit an Stimmen der anwesenden
    Mitglieder. Der Vorstand hat Änderungsvorschläge mit der Einladung zur
    Mitgliederversammlung bekannt zu geben und zu begründen.
  2. Personen- und Funktionsbezeichnungen in dieser Ordnung gelten unabhängig von
    ihrem grammatikalischen Geschlecht für Männer und Frauen gleichermaßen.
  3. Die Vereinsordnung tritt mit Ablauf des Tages ihres Erlasses in Kraft.