web

Album der Woche KW 34: lilly among clouds – Aerial Perspective

Nachdem sie 2015 ihre EP Blood & History veröffentlicht hat, durch Deutschland tourte, zu Gast bei den verschiedensten Radiosendern – darunter auch funklust – war und den Preis für junge Kultur der Stadt Würzburg abgeräumt hat, ist nun endlich die Zeit für das Debütalbum von lilly among clouds gekommen. Am 25. August erscheint Aerial Perspective, und darauf sind neben ein paar alten Bekannten von der EP auch sieben neue Songs.

Die Würzburgerin gehört zu den begabtesten jungen KünstlerInnen, die die bayerische Musikszene in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Ohne je Gesangsunterricht genommen zu haben, schafft sie es ihrer Stimme eine Tiefe und Dringlichkeit zu verleihen, die direkt unter die Haut geht. Dazu kommt das kluge Arrangement ihrer Popsongs, die auch lange nach dem Hören noch im Kopf nachhallen.

Auf Aerial Perspective finden sich schwere, melancholische Balladen wie Long Distance Relationship, Awake und Blood & History – lillys Markenzeichen. Doch wie die Sonne durch die Wolken, so brechen sich auch manche Songs des Album ihren Weg frei zum Licht. Remember Me und Listen To Your Mama klingen fast euphorisch.

lillys neues Album bietet Abwechslung, dennoch tragen alle Songs die unverkennbare Handschrift der Sängerin. Wenn ihr sie live erleben wollt (und aus Erfahrung kann ich sagen, dass ihre live performten Songs ihren Studioversionen in nichts nachstehen), dann kommt diesen Donnerstag, 24.8. zum Erlanger Poetenfest. lilly spielt bei der Bayern 2-Nacht der Poesie (20 Uhr, Eintritt ab 5 Euro). Am 1.9. ist sie in Ingolstadt, am 26.10. in Augsburg.

Text: Julia Riese
Bild: Katja Ruge