web

Album der Woche KW 11: Don Broco – Technology

Zehn Jahre gibt es die britische Rockband Don Broco jetzt schon. Zu ihrem Jubiläum haben sie uns Anfang Februar ihren dritten Longplayer Technology serviert. Ein bisschen Social Media-Wahnsinn, eine Portion Filterbubble, eine Prise Terminator-Action und ein Haufen grollender Gitarren verpackt in 16 Tracks. Das macht bei meistens etwas mehr als 3 Minuten pro Song fast eine Stunde Hörgenuss.

Jeder Song strotzt vor Energie und Don Broco haben viel zu erzählen. Sänger Rob Damiani tut das mal melodisch, mal schreiend bis groulend in einer beeindruckenden Varianz. Die Songs haben das Potenzial zu Stadion-Hymnen und mischen harte Gitarrenriffs mit elektronischen Elementen. Stimmungsmäßig bewegen sie sich in Richtung Depeche Mode und Muse, aber teilweise mit schnelleren und angriffslustigeren Rhythmen. Genauso eingängig sind allerdings Songs wie Blood In The Water oder Everybody, der auch stimmlich eher zu Thirty Seconds To Mars tendiert. Wenn man gerade richtig abgeht, kommt dann ein Track wie Got To Be You, der es schafft, trotz ordentlich Synthies nicht zu sehr ins poppige abzuwandern und trotzdem eine kleine Verschnaufpause zu bieten.

Im Moment sind Don Broco erst mal auf US-Tour. Mit Technology könnte ihnen aber auch endlich der Durchbruch in Deutschland gelingen.

Text: Julia Riese
Bild: Marcus Maschwitz