audio

“Sharing” oder “Economy”?

Meine Ferienunterkunft finde ich bei airbnb. Zum Flughafen fahre nicht nicht mit dem Taxi, ich buche über Uber. Und wenn ich Klamotten loswerden will, tausche ich sie beim Kleiderkreisel gegen neue. All das ist Teil der share economy. Julia hat den Begriff mal auseinandergedröselt. Er besteht aus „sharing“ – was den sozialen Aspekt beschreibt, und „economy“, was auf die wirtschaftlichen Überlegungen dahinter weist. Aber was überwiegt dabei eigentlich?

Wenn ihr selbst food saver so wie Anna werden wollt, könnt ihr euch auf der Plattform foodsharing.de anmelden. Dann könnt ihr eure ersten Termine zum Mitgehen ausmachen und irgendwann ganz alleine zu Gemüseläden und Bäckereien gehen und dort Lebensmittel retten.

Rubrik: Kultur

Autor: Julia Riese

Erstausstrahlung: 18.07.2016