web

Album der Woche KW 32: Dinosaur Jr. – Give A Glimpse Of What Yer Not

2016-08_AdW_Dinosaur_JrAm Freitag, 5. August war es so weit: Die neue Scheibe von Dinosaur Jr. kam endlich raus! Vier Jahre mussten die Fans warten und so viel kann vorab schon gesagt werden: es hat sich gelohnt. “Give A Glimpse Of What Yer Not” bombardiert Dinsosaur Jr. mit Sicherheit in alle Independent-Charts.

Zur Band an sich muss kaum noch ein Wort verloren werden. Kuriosität am Rande: Mit dem Release von „Give A Glimpse Of What Yer Not” hat dieses im Jahr 2005 wiedergeborene Trio mehr Alben im 21. Jahrhundert veröffentlicht als im 20. Jahrhundert. Hat man fast vergessen, ist aber so: Das originale Line-Up der Band (J Mascis, Lou Barlow & Murph) hat in ihrer Anfangszeit in den 80ern nur drei Full-Length Alben aufgenommen. Und sich dann getrennt. Und sich 2005 wiedervereinigt. Und entgegen allen Unkenrufen sind sie seither zusammen geblieben.

Ein Jahr nach der Tour zum 30-jährigen Jubiläum der Debüt-LP geht es nun volle Kraft voraus. Dabei knistert es nicht nur vor Vorfreude – auch die Songs klingen nach guter alter Zeit, wie von Platte. Dazu lassen die psychedelischen Gitarrensounds und stampfenden Drums von früher träumen. Die Songs balancieren zwischen progressiven Melodien und Post-Core. Neun der elf Songs stammen aus der Feder von J. Die beiden anderen Songs (“Love Is…”, “Left/Right”) wurden von Lou sowohl geschrieben als auch gesungen.

Mit “Give A Glimpse Of What Yer Not” rappelt’s im Karton! Egal ob mit fetzigem Gitarrensolo wie in “I Walk For Miles” oder rhythmischen, zum Tanzen anregenden Beats wie bei “Mirror”. Aber auch (verhältnismäßig) ruhigere Songs haben es aufs Album geschafft. So drückt “Knocked Around” mit leisen Gitarren Einsamkeit und Sehnsucht aus – nur um am Ende mit treibenden Drums und breitem Gitarrensound wieder voll aufzudrehen.

Ein großartiges Indie/Post-Core/eigentlich-Rockalbum! Und hier die erste Singleauskopplung “Tiny” live: