web

Album der Woche KW 27: Bullet For My Valentine – Gravity

Album der Woche, Musik, Musiktipp, Review, Bullet For My ValentineNachdem unsere Alben der Woche in diesem Semester oft aus dem Bereich des HipHops kamen, haben wir diese Woche ein ziemliches Kontrastprogramm für euch. Mit Gravity kommt unser Album der Woche diesmal von Bullet For My Valentine.

Die Briten gehören zu den großen Größen im Metal und können durchaus als eine der besten Metal Bands der britischen Geschichte bezeichnet werden. Was 1998 als Jeff Killed John gegründet wurde entwickelte sich schnell zu Bullet For My Valentine. Seit ihrem Debütalbum im Jahre 2005 haben die Waliser insgesamt fünf Alben auf den Markt gebracht, die (abgesehen von ihrem Debüt) alle in den Top 5 der Deutschen Alben Charts landeten. Die Musik begeisterte aber nicht nur die Fans, sondern auch die Vorbilder der Band. So haben beispielsweise Bands wie Iron Maiden oder Metallica BFMV mit auf Tour genommen.

Am 29.Juni erschien nun mit Gravity die sechste Platte der Erfolgsband. Der Sound des Albums geht diesmal ein wenig über Metal hinaus und taucht in andere Genres ein. Bullet For My Valentine arbeitet hier viel mit elektronischen Klängen und Synthesizer Sounds. Ihr typische dämonischer Höllenfeuer Sound ist aber natürlich trotzdem mit dabei. Bei manchen Songs (oder zumindest Teilen davon) entsteht beinahe der Eindruck, einen ruhigen 30 Seconds To Mars-Song zu hören, bis man aus der Ruhe aufgeweckt wird und mitten in tiefstem Metal steckt.

Insgesamt ist der Sound des Albums sehr gut abgerundet und sowohl für Metalfans als auch diejenigen, die noch welche werden wollen, sehr gut geeignet. Mit Leap of Faith steigt man seicht ein und kommt mit Breathe Underwater auch wieder zu einem ruhigen Ende. Und dazwischen… wird man richtig durchgerockt.

Falls ihr Bullet for My Valentine dieses Jahr noch Live sehen wollt habt ihr auch dazu noch die Chance. Die Vier sind am 26.10. in Frankfurt und am 28.10. in München.

Autor: Anton Brahm