web

Album der Woche KW 38: Passenger – Young As The Morning, Old As The Sea

2016-09_adw-passengerDas aktuelle Album der Woche ist “Young As The Morning, Old As The Sea” und erscheint am 23. September. Es ist bereits Passengers achtes Studio-Album. Schon seit 2007 übt sich Passenger, beziehungsweise Michael David Rosenberg, wie er im richtigen Leben heißt, am Songwriting. So entwickelte sich eine starke Kontinuität, die man auch dem neuen Album anhört. Was nicht heißen soll, dass es langweilig wäre. Aber mehr dazu später.

Das Album wurde in Neuseeland aufgenommen. Die Fotos und Videos für das Album wurden in Island gemacht. Zwei faszinierende Inseln mit tollen Landschaften, die Passenger bei seinen neuen Songs inspiriert haben. Kein Wunder, dass neben persönlichen Liebesgeschichten auch von Wäldern, Seen und Küsten die Rede ist. Für das Album hat sich Passenger viel Zeit gelassen und ausgiebig mit seiner Band geprobt und verbessert. Das führte zu reichhaltigen Arrangements und einem voluminösen Sound.

Ich habe in den letzten zehn Jahren so gut wie jedes Jahr ein Album gemacht und da sorgt man sich schon, dass man nichtlange genug bei bestimmten Sachen bleibt. Diesmal haben wir von 16 Stücken zehn ausgesucht. Klar, die aktuelle Platte ist vielleicht immer meine liebste, aber ich habe ehrlich zum ersten Mal das Gefühl, dass ich mit einer neuen Platte vor die Leute treten kann, ohne zu meinen, mich entschuldigen zu müssen. Ich bin wirklich stolz auf das Album.

Stolz sein kann er wirklich. Das Album trägt die typische Passenger-Handschrift, hört sich aber etwas leichtfüßiger an als die Vorgängeralben. Trotzdem lädt die Musik immer noch zum Träumen ein, was perfekt zum herbstlichen Wetter passt. Beim titelgebenden Track “Young As The Morning, Old As The Sea” hört man auch eine ganz ungezwungene und sehr angenehme Verbindung mit aktuellen Pop-Elementen. Trotzdem bin ich sehr froh, dass Passenger sich nicht der Electro Pop Strömung ergeben hat, so wie zum Beispiel Milow mit seinem neuen Album. Passenger weiß seine Instrumente für sich zu nutzen und bleibt sich treu.

Hier die zweite Single aus dem Album:

Autorin: Julia Riese